09.07.2018 | Fachkräftemangel

1000 Logistikkräfte fehlen

Der Fachkräftemangel macht sich in der gesamten Logistikbranche bemerkbar. Trotz gestiegener Löhne fehlen allein im Raum Leipzig/Halle etwa 1000 Arbeitskräfte. Für Azubis sind das gute Aussichten für die Zeit nach der Ausbildung.

Logistikfachkraft
In der Region Leipzig/Halle fehlen etwa 1000 Logistikfachkräfte © industrieblick/Fotolia

Den Logistikunternehmen im Raum Leipzig und Halle fehlen Fachkräfte. Rund 1000 Stellen seien derzeit unbesetzt, berichtet der „Mdr“ unter Berufung auf die Agentur für Arbeit. Gleichzeitig steige jedoch die Zahl der Arbeitnehmer, die in der Logistikbranche beschäftigt sind. „In den letzten drei Jahren haben wir ein Plus bei den Beschäftigtenzahlen von über 15 Prozent gehabt. Das heißt, gegenwärtig sind über 22.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte hier im Wirtschaftsraum in dieser Branche tätig. Das ist eine starke Entwicklung. Auf der anderen Seite haben wir aktuell noch über 1000 Stellen, die in dieser Branche noch zu besetzen sind“, zitiert der „Mdr“ eine Sprecherin der Behörde.

Der Flughafen Leipzig/Halle soll laut dem Bericht ausgebaut werden; der chinesische Paketzusteller SF Express plane, seine Fracht über das Drehkreuz Leipzig/Halle zu transportieren. Doch hierfür ist mehr Personal nötig – für Auszubildenede sind die Aussichten also gut. Nach Informationen von Klaus-Dieter Bugiel, Geschäftsführer beim Netzwerk Logistik Mitteldeutschland, pendelten immer mehr Beschäftigte in der Logistikregion von weit her. Grund hierfür seien auch die gestiegenen Löhne in der Logistik. In zehn Jahren seien diese zwischen 35 und 40 Prozent gestiegen, erklärt Andreas Wiedemann von der Gewerkschaft Verdi gegenüber dem „Mdr“.

Bei der Agentur für Arbeit seien in der Region derzeit rund 5000 Arbeitssuchende registriert, die für die Logistik in Frage kämen, berichtet der Sender. Volkmar Beier von der Arbeitsagentur macht gegenüber dem „Mdr“ jedoch Abstriche: „Das sind Personen, die den Hintergrund mitbringen, die Fähigkeiten für die Branche. Der eine oder andere braucht aber eine Starthilfe, durch eine entsprechende Qualifizierung zum Beispiel.“

Verwandte Meldungen

20.07.2018
Was macht eine Fachkraft für Lagerlogistik und wie sieht die Arbeit einer Speditionskauffrau aus? Beim „Tag der Ausbildung“ zeigten die Azubis der Spedition Wackler Schülern hautnah ihre vielfältigen Arbeitsplätze.
Mehr
18.07.2018
Der auf 100 Exemplare limitierte T Sport Racing ist eine Hommage an den Formel-1-Rennstalls Renault Sport Racing.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.