21.07.2021 | Schwertransport

Arnold Schwerlast dirigiert riesige Teile nach Irland

Logistikdienstleister Arnold Schwerlast aus Rimpar organisierte einen außergewöhnlichen Großraum-Schwertransport nach Irland. Er lieferte einen riesigen Trommeltrockner zur Produktionsanlage eines OSB-Werks.

Arnold Schwerlast Irland Trommeltrockner
Kniffliger Großtransport: Die Firma Arnold Transporte musste so genannte Trommeltrockner von Deutschland nach Irland bringen © Arnold Schwerlast

Jüngst erwartete die Bewohner der Grafschaft Waterford, einer beschaulichen Landschaft zwischen den beiden irischen Großstädten Dublin und Cork, ein außergewöhnlicher Transport: In einem Verband von rund 28 Fahrzeugen starteten drei Spezial-Lkw in Richtung irisches Grün. Auf Ihrem Weg tasteten sie sich durch verschlafene Dörfer ihrem Ziel entgegen, der Produktionsanlage eines OSB-Werks des größten irischen Unternehmens für gewerbliche Forst- und Landlösungen. Dort fertigt das Unternehmen Smartply aus den Überresten der Holzernte OSB-Platten für den Innenausbau, Möbelbau und zahlreiche weitere Anwendungen. Der auf den Ladeflächen in drei Einzelteilen festgezurrte riesige Trommeltrockner „Made in Germany“ wird für ein effizientes und verlässliches Trocknungsverfahren benötigt.

Auf den Weg von der Produktionsstätte im niedersächsischen Landkreis Vechta in das etwa 1.200 Kilometer entfernte Ziel wurde der Spezialtransport von der Arnold Schwerlast im mainfränkischen Rimpar gebracht. Mit akribischer Vorbereitung über fast sechs Monate gelang es den Experten, die großformatigen "Packstücke" mit Abmessungen von etwa 13 Metern Länge, über 7 Metern Durchmesser und einem Stückgewicht von bis zu 92 Tonnen erfolgreich an den Bestimmungsort zu bringen.

Dafür bedurfte es etlicher Streckenprüfungen vor Ort und Abstimmungen mit den lokalen Behörden, bevor sich der Tross aus Spezial- und Begleitfahrzeugen am 6. Juni auf die Reise zu Land und über Wasser machen konnte.

Der Trommeltrockner aus Deutschland ist nur eine von vielen Komponenten des Smartply-Großprojekts: Etliche weitere Komponenten wurden und werden von etwa 250 Lkw-Transporten aus ganz Europa zur Großbaustelle gebracht. Die möglichst punktgenaue Anlieferung der Bauteile ist somit für das Gesamtprojekt von großer Wichtigkeit.

Verwandte Meldungen

Toll Collect Alborn Video
17.09.2021
Denis macht bei der auf Schwerlasttransporte spezialisierten Spedition August Alborn aus Dortmund eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer. Der Mautbetreiber Toll Collect hat ihn und seine Chefin für ihr Onlinemagazin interviewt.
Mehr
Bond DHL Aston Martin
15.09.2021
DHL kümmert sich als Logistikpartner für die „James Bond“-Filme nicht nur um Transport- und Logistikdienstleistungen für die jeweiligen Filmproduktionen, sondern hat nun auch legendäre Autos von „007“ für eine Ausstellung von Großbritannien in die USA transportiert.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN