30.03.2020 | Corona-Krise

Nachfrage nach Studierenden als Fahrer explodiert

Der Personaldienstleister Studitemps verzeichnet ein Plus von 762 Prozent bei Ausschreibungen für studentische Aushilfskräfte als Auslieferungsfahrer bei Getränkelieferanten, Lebensmittel-Lieferdiensten oder Paketzustellern.

Lebensmittel Lieferdienst
Wöchentlich bewerben sich gerade über 7000 Studierende auf Studitemps etwa als Auslieferungsfahrer für Lebensmittelhändler -
Tendenz steigend
© highwaystarz / Fotolia

Fast verneunfacht (plus 762 Prozent) hat sich die Nachfrage nach studentischen Aushilfskräften als Auslieferungsfahrer für Getränkelieferanten, Lebensmittel-Lieferdienste und Paketzusteller in der aktuellen Coronakrise. Auch die Nachfrage nach Studenten oder Absolventen allgemein als Fahrer beziehungsweise Chauffeur sei im März gegenüber dem Vorjahresmonat um 194 Prozent gestiegen und habe sich damit fast verdreifacht. Das geht aus Zahlen des Personaldienstleisters Studitemps hervor. Auch werden demnach Studenten und Absolventen derzeit händeringend als Logistikhelfer oder Kommissionierer (plus 39 Prozent) sowie als Warenverräumer oder Verkaufshilfe (plus 119 Prozent) gesucht.

Studierende wollen arbeiten

Über alle Bereiche hinweg sei die Nachfrage nach studentischen Kräften im März auf Studitemps rund 78 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig gab es auf der Plattform noch nie so viele Anmeldungen von Studierenden auf der Suche nach einem Job. Wöchentlich bewerben sich derzeit über 7000 Studenten, sieben Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum - Tendenz weiter steigend.

"Unsere Studenten haben gerade viel Zeit, da die Prüfungsphase vorbei ist und der Semesterstart auch erst einmal verschoben wurde” , begründet Studitemps-Geschäftsführer Benjamin Roos. Er betont jedoch: “Bei Anzeichen einer Erkrankung sollen die Studenten zu Hause bleiben – in solchen Fällen gibt es natürlich auch bei uns eine Lohnfortzahlung.” (akw)

Verwandte Meldungen

Azubis vor Tafel
03.06.2020
Bundesregierung, Bundesagentur für Arbeit, Länder, Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften wollen gemeinsam die duale Ausbildung in Krisenzeiten sichern. Unter anderem sollen Firmen, die Auszubildende aus Insolvenzbetrieben übernehmen, eine Übernahmeprämie erhalten.
Mehr
HMM Algeciras Containerschiff
01.06.2020
Das größte Containerschiff der Welt, die HMM Algeciras, tritt in Kürze seine Jungfernfahrt an. Die Maße des Schiffes sind beeindruckend.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN