Kauffrau/-mann für IT-System-Management

IT-Systemkaufmann
© contrastwerkstatt/AdobeStock

Berufsbild

Kauffrau/-mann für IT-System-Management ist ein neuer Ausbildungsberuf, der seit August 2020 den IT-Systemkaufmann abgelöst hat. Wie schon beim ebenfalls
neu strukturierten Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann für Digitalisierungs-Management spielen auch hier die Themen Datenschutz und IT-Sicherheit künftig eine deutlich wichtigere Rolle. Die Kernaufgabe bleibt aber: Wenn ein Unternehmen neue IT-Produkte benötigt oder Probleme mit seiner IT-Infrastruktur hat, sind Kaufleute für IT-System- Management die ersten Ansprechpartner. Du kannst bei IT-Unternehmen aller Art arbeiten – in der Logistikbranche können das zum Beispiel Anbieter von Speditionssoftware oder Warehouse-Management-Systemen sein. Deine Aufgabe ist es dann, deine Kunden zu beraten, ihnen maßgeschneiderte IT-Lösungen zu verkaufen und sie bei der Einführung zu begleiten.

Ausbildung zur Kauffrau/-mann für IT-System-Management

Vergütung

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

1. Ausbildungsjahr: 976 bis 1047 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1029 bis 1102 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1102 bis 1199 Euro

Quelle: Berufenet (Stand: 1.12.2020)

Dauer

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

 

 

Aufgaben

Der Kunde steht im Mittelpunkt deiner Arbeit. Will zum Beispiel ein Industrieunternehmen oder eine Spedition eine neue Lager- und Logistiksoftware einführen, klärst du zuallererst
gemeinsam mit dem Kunden ab, was das neue IT-System überhaupt leisten soll. Hierfür ermittelst du die speziellen Kundenanforderungen und entwickelst dann das passende IT-Konzept.

Du kennst dich mit allen Beschaffungsarten von IT-Systemen aus: Lohnt es sich für den Kunden, neue Hard- und Software zu kaufen, oder darf es auch eine Cloud-Lösung zum Mieten sein? Du entscheidest mit dem Kunden, welche die wirtschaftlichste Lösung für ihn ist.

Ist der Vertrag besiegelt, bist du oft zusammen mit IT-Spezialisten vor Ort und hilfst dabei, die Arbeitsplätze nach Kundenwunsch auszustatten. Du bist Ansprechpartner bei Problemen und nimmst Service-Anfragen entgegen.

Du berätst deine Kunden auch in puncto IT-Sicherheit und zum Datenschutz und setzt entsprechende Maßnahmen im Projekt um.

Zu deinen Aufgaben gehört zudem der Vertrieb, hier vor allem das Absatzmarketing. Du analysierst deine Zielgruppen und erarbeitest konkrete Maßnahmen, um diese optimal zu erreichen. Ziel ist es, neue Kunden zu gewinnen, Bestandskunden zu binden und abtrünnige Kunden zu reaktivieren.

Wie wichtig ist

In den verschiedenen Logistikberufen gibt es unterschiedliche Anforderungen. Hier siehst du, was für IT-Systemkaufleute sehr wichtig und was eher nebensächlich ist.  


  • Organisationstalent:

    Wenn beim Kunden ein neues IT-System eingeführt werden soll, darf nichts schiefgehen. Du bringst ein hohes Verständnis für Prozesse und Abläufe mit, denn sorgfältige Planung und perfekte Organisation sind bei komplexen IT-Projekten ein Muss.

  • Kommunikationsstärke:

    In diesem Beruf steht der Kunde im Mittelpunkt deiner Arbeit: Du hältst Präsentationen und Schulungen, verhandelst über Preise und Leistungen und stehst ihnen bei Computerproblemen mit Rat und Tat zur Seite. Dabei bleibst du immer freundlich und geduldig.

  • Englischkenntnisse:

    Wie in allen IT-Berufen sind gute Englischnoten von Vorteil, zum Beispiel wenn du dich mit englischsprachigen Betriebsanleitungen und Programmbeschreibungen auseinandersetzen musst.

  • Technikverständnis:

    Als Experte für IT-Systeme bist du absolut fit im Umgang mit Hard- und Software – schließlich erwartet man kompetente Beratung und einen einwandfreien Support von dir.

  • Fitness:

    Du arbeitest hauptsächlich im Büro, bei Kundenterminen übernimmst du eher vertriebliche und organisatorische Aufgaben. Daher ist körperliche Fitness in diesem Beruf nicht ganz so wichtig.

IT-Systemmanagement Abschlüsse 2021

Diese Berufe könnten Dich auch interessieren

Industriekaufmann
Industriekaufleute sind die Allrounder und können viele Aufgaben im Logistikbereich übernehmen. Zum Beispiel, wenn du im Einkauf eines Industrieunternehmens arbeitest und dich darum kümmerst, dass in den Produktionshallen für genügend Nachschub gesorgt ist. Du kannst aber auch in Vertrieb und Marketing arbeiten und den Verkauf ankurbeln, zum Beispiel indem du Werbemaß ...
Mehr
Buerokaufmann 2020
Kaufleute für Büromanagement sind Experten für ein gut organisiertes Büro beispielsweise in Speditionen. Du bist oft der erste Ansprechpartner für Kunden und Lieferanten, du kümmerst dich um den Schriftverkehr, ­entwirfst Präsentationen, planst und überwachst Termine, du bereitest Sitzungen vor und organisierst Dienstreisen. Daneben behältst du auch ...
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN