10.08.2011

Betriebliche Ausbildung

In Deutschland erlernen die meisten Menschen ihren Beruf in einer betrieblichen Ausbildung. Dabei verbringst du einen Teil der Zeit im Ausbildungsbetrieb und einen anderen Teil in der Berufsschule. Warum es sich lohnt, eine betriebliche Ausbildung zu machen, kannst du hier nachlesen.

Berufsschule
© Moritz Wussow / Fotolia

Die duale oder auch betriebliche Ausbildung dauert zwei oder drei Jahre. In dieser Zeit verdienst du eigenes Geld und lernst alles Wichtige für den Beruf – im Betrieb und in der Berufsschule. Unterricht hast du in der Regel an einem oder zwei Tagen in der Woche. Teilweise gibt es auch Blockunterricht. Zum Beispiel für jeweils eine Woche im Monat. Hier siehst du die Vorteile der dualen Ausbildung auf einen Blick:

Der Ausbildungsbetrieb: Wissen umsetzen

  • Die Kollegen im Betrieb bauen auf dich: Schließlich bist du bereits während der Ausbildung ein festes Mitglied deines Teams. 
  • Am Ende eines Arbeitstags siehst du, was du geleistet hast. Wenn du Erfolg hast, musst du meist nicht lange auf ein Lob warten. Und wenn dir doch einmal ein Fehler passiert, zeigen dir die Kollegen, wie du es nächstes Mal besser machen kannst. 
  • Mit der Zeit übernimmst du in deinem Betrieb mehr und mehr Verantwortung für eigene Aufgaben. Das gibt Selbstvertrauen.

Die Berufsschule: Lernen ganz praktisch

  • In der Berufsschule lernst du, was du für deinen Beruf wirklich brauchst. Oft arbeitest du im Unterricht an konkreten Projekten, wie du sie auch aus dem Betrieb kennst. So kannst du dir alles viel besser merken.
  • Oft brauchst du für deinen Beruf auch Allgemeinwissen, zum Beispiel in Mathe oder Deutsch. Wenn du hier noch Aufholbedarf hast – etwa weil du in der Schule nicht so gut aufgepasst hast – bekommst du in der Berufsschule auch die Chance, diese Wissenslücken zu schließen.
  • In der Schule triffst du Azubis aus anderen Unternehmen und erfährst, wie es dort läuft. Außerdem ist es einfach, neue Freunde zu finden – schließlich teilt ihr oft die gleichen Interessen.

Mit der Ausbildung durchstarten

  • Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung hast du bessere Chancen am Arbeitsmarkt. Denn du hast genau das gelernt, was man in der Praxis braucht. Azubis, die sich während ihrer Ausbildung anstrengen und gute Leistung abliefern, werden oft vom Ausbildungsbetrieb übernommen.
  • Während einer betrieblichen Ausbildung verdienst du dein eigenes Geld – die sogenannte Ausbildungsvergütung. Auch später hast du mit abgeschlossener Ausbildung bessere Verdienstchancen.

Die duale Ausbildung ist sehr gefragt. Hier kannst du einige Ergebnisse aus einer Umfrage zum Thema Ausbildung nachlesen. 

Verwandte Meldungen

Pasta Express DB Schenker
03.04.2020
Weil Transporte nach Italien wegen der Coronakrise eingeschränkt sind, fehlen dort Lkw und Züge für den Weg zurück. DB Schenker hat deshalb schon mehr als 200 Tonnen Aldi-Nudeln mit einem Pasta-Express transportiert.
Mehr
Toilettenpapier
01.04.2020
In letzter Zeit stand so mancher im Supermarkt vor leeren Toilettenpapier-Regalen, dabei versichern Industrie und Handel: Es gibt genug Klopapier. Der Hafen Hamburg erklärt anschaulich, wie die Lieferketten für Papier funktionieren.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr
Anzeige

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN