01.03.2011

Vorstellungsgespräch: die Nachbereitung

Die gute Nachbereitung eines Vorstellungsgesprächs ist genauso wichtig wie eine gute Vorbereitung. Hier findest du einige Tipps zur richtigen Nachbereitung.

Eigenschaften: Stärken und Schwächen
Nach dem Vorstellungsgespräch solltest du dich
fragen, wo deine Stärken und Schwächen gelegen
haben.
© L.Klauser/Fotolia

„Na, wie ist es gelaufen?“ Das ist meistens die erste Frage, die du nach dem Vorstellungsgespräch von deinen Eltern und Freunden hörst. Stell dir diese Frage aber auch selbst: Was lief gut? Was geht noch besser? Dieses sogenannte Nachbereiten ist genauso wichtig wie eine gute Vorbereitung: Schließlich hat man während der Bewerbungsphase meistens mehrere Gespräche – und kann sich so von Termin zu Termin steigern. Hier siehst du einige Tipps zur richtigen Nachbereitung:

Schriftlich notieren:

Schreib dir am besten gleich nach dem Gespräch deine Eindrücke auf – zum Beispiel während der Rückreise im Bus. So kannst du dir alles am besten merken.

Stärken und Schwächen erkennen:

Überleg dir, was beim Gespräch gut oder weniger gut gelaufen ist. An welcher Stelle haben deine Gesprächspartner besonders aufmerksam zugehört? Wusstest du auf eine bestimmte Frage keine gute Antwort? Mussten deine Gesprächspartner bei einem Punkt mehrmals nachfragen?

Immer besser werden:

Das erste Vorstellungsgespräch läuft selten absolut perfekt. Das ist aber kein Drama: Denn Fehler macht jeder. Wichtig ist, dass sie nicht zweimal passieren. Sei also ehrlich zu dir selbst und überleg dir, was du das nächste Mal besser machen kannst. Denn eine gute Gesprächsnachbereitung ist die beste Vorbereitung auf den nächsten Termin!

Kopf hoch:

War dein Vorstellungsgespräch mittelprächtig? Oder lief alles prima – und trotzdem hat jemand anderes die Stelle bekommen? Lass jetzt den Kopf nicht hängen: So was passiert, das muss nicht unbedingt an dir liegen. Manchmal passt halt die Chemie nicht, und manchmal hat man einfach nur Pech. Es ist ganz normal, dass man mehrere Vorstellungsgespräche braucht, bis man eine Ausbildungsstelle findet.

Hier findest du weitere Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Verwandte Meldungen

Best Azubi 2021
18.06.2021
Patrick Lipiec, Luca Ramold und Helena Zappe sind die drei Preisträger des diesjährigen Wissenswettbewerbs Best Azubi 2021 für angehende Speditions- und Logistikkaufleute.
Mehr
Ford F Max
16.06.2021
Schon auf der IAA 2019 zeichnete sich ab, dass Ford Otosan große Pläne hat mit dem neuen F-Max. Jetzt ist es amtlich: Der in der Türkei produzierte Fernverkehrs-Lkw ist künftig auch in Deutschland zu kaufen.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN