01.09.2021 | Ausbildungsstart

90 Azubis heuern bei Gebrüder Weiss an

Logistikdienstleister Gebrüder Weiss hat trotz Corona-Pandemie die Anzahl der neuen Azubis in diesem Jahr noch einmal deutlich ausgebaut.

Gebrüder Weiss Ausbildungsstart 2021
Stefan Oberhauser (links), Niederlassungsleiter Lauterach, und Willibald Nigsch (rechts), Niederlassungsleiter Wolfurt, mit den 13 neuen Lehrlinge aus Vorarlberg © Gebrüder Weiss / Sams

Entgegen der verhaltenen Stimmung am Ausbildungsmarkt wartet Gebrüder Weiss mit positiven Zahlen auf: 90 junge Menschen beginnen dieses Jahr ihre Ausbildung beim internationalen Logistikkonzern in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Damit stellte das Unternehmen aktuell mehr Lehrlinge als im Vorjahr ein (2020: 71). Und das, obwohl die Corona-Pandemie das Recruiting erschwert hat. Statt auf herkömmliche Präsenzveranstaltungen setzte Gebrüder Weiss daher vermehrt auf digitale Kanäle, um junge Bewerber*innen für die Logistikbranche zu interessieren und sich mit ihnen auszutauschen.

„Für junge Bewerber*innen spielt die Sicherheit des Arbeitsplatzes eine wichtige Rolle bei ihrer Entscheidungsfindung. Gebrüder Weiss steht für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg und das seit Generationen. In der aktuellen Corona-Situation hat das Unternehmen seine Krisenstärke erneut bewiesen und seinen Wachstumskurs fortgesetzt“, sagt Monika Mandl, Leiterin Human Resources Development bei Gebrüder Weiss. Insgesamt bildet Gebrüder Weiss derzeit 254 Lehrlinge an 33 Standorten in der D-A-CH-Region aus.

Auch in anderen Landesgesellschaften engagiert sich der Logistiker für den Nachwuchs: In Serbien – wo Gebrüder Weiss bereits seit Jahren die duale Ausbildung nach dem Vorbild der deutschsprachigen Standorte anbietet – gibt es derzeit zwölf Lehrlinge. Neu übernommen wird das Erfolgsmodell ab diesem Jahr in Ungarn, in Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen. Dort starten voraussichtlich fünf Schüler*innen ihre Ausbildung zur Speditionslogistikerin beziehungsweise zum Speditionslogistiker.

 

Verwandte Meldungen

Hegelmann Graffiti Trailer
27.10.2021
Nachdem sich Azubis des Transport- und Logistikunternehmens in einem Design-Wettbewerb austoben konnten, ist nun der erste Auflieger mit dem Firmennamen in Graffiti-Art auf den Straßen unterwegs.
Mehr
Futuricum E-Lkw
25.10.2021
Der Fahrzeugumbauer übergab die vollelektrischen Fahrzeuge an zwei Unternehmen in der Schweiz. Bis zu 500 Kilometer Reichweite sollen die schweren Sattelzugmaschinen bieten.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN