03.09.2021 | Neues Ausbildungsjahr

Güttler heißt neue Azubis willkommen

Güttler Logistik begrüßt neben drei Speditionskaufleuten zum diesjährigen Ausbildungsstart auch wieder eine Logistik-Expertin: Bei diesem betriebseigenen Ausbildungskonzept erlernen Azubis innerhalb von vier Jahren gleich zwei Berufe.

Güttler Azubis 2021
Die Güttler Logistik begrüßt ihre neuen Auszubildenden (v.l:): Lucas Ostermann, Eylül Acikgöz, Nico Neupert, Linda Benkovská, Christian Funk und Leonora Karabuva. Es fehlen Liesara Schuberth und Selina Kunz. © Güttler Azubis 2021

Güttler Logistik hat zum 1. September die neuen Auszubildenden begrüßt. Mit drei Kolleg*innen, die bereits während des laufenden Ausbildungsjahrs beim Logistiker gestartet sind, einem Auszubildenden, der nach Betriebswechsel direkt mit dem zweiten Lehrjahr fortfährt, sowie den älteren Jahrgängen beschäftigt das Hofer Unternehmen nun insgesamt 17 Auszubildende.

Beliebte Ausbildungsberufe sind bei Güttler auch in diesem Jahr Speditionskaufmann bzw. -frau sowie der betriebseigene Ausbildungsberuf Logistik-Expert*in. So heuerten zum 1. September drei angehende Speditionskaufleute bei Güttler an und eine neue Logistik-Expertin: Bei diesem speziellen Konzept erlernen die Auszubildenden innerhalb von vier Jahren zwei Berufe – zunächst Fachlageristen*in, anschließend Berufskraftfahrer*in.

„So sind sie für alle Herausforderungen im Logistikalltag gewappnet“, sagt Manuel Kraus, Personalreferent der Güttler Logistik. Das sei für junge Leute besonders interessant, da die Absolvent*innen auf diese Weise doppelt qualifiziert seien und nebenbei ein Lehrjahr einsparten. Darüber hinaus sei der Verdienst ab dem dritten Lehrjahr entsprechend höher.

„Besonders freut uns, dass wir in den letzten Jahren verstärkt weibliche Nachwuchskräfte ausbilden, denn Frauen sind in der Logistikbranche noch immer unterrepräsentiert“, sagt Kraus. Umso wegweisender sei es, dass Güttler in diesem Jahr erstmals mehr weibliche als männliche Auszubildende begrüßen könne.

Verwandte Meldungen

Hegelmann Graffiti Trailer
27.10.2021
Nachdem sich Azubis des Transport- und Logistikunternehmens in einem Design-Wettbewerb austoben konnten, ist nun der erste Auflieger mit dem Firmennamen in Graffiti-Art auf den Straßen unterwegs.
Mehr
Futuricum E-Lkw
25.10.2021
Der Fahrzeugumbauer übergab die vollelektrischen Fahrzeuge an zwei Unternehmen in der Schweiz. Bis zu 500 Kilometer Reichweite sollen die schweren Sattelzugmaschinen bieten.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN