21.04.2021 | Pandemiebekämpfung

Impf-Truck rollt duch den Rems-Murr-Kreis

Ein Mercedes-Benz Actros fährt als mobile Impfstation für ältere Menschen Gemeinden in Baden-Württemberg ab. Täglich werden bis zu 130 Impfdosen verabreicht.

Mercedes Actros Impf Truck
Außen Lkw, innen Arztpraxis: Der Actros fährt als mobiles Impf-Zentrum die Gemeinden im Rems-Murr-Kreis ab © Daimler

Im Landkreis Rems-Murr ist ein zum Impf-Truck umgebauter Actros im Einsatz. Das teilte jetzt der Hersteller Mercedes-Benz mit. Im Auftrag des Landratsamtes mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fährt die sogenannte mobile medizinische Versorgungseinsatz die baden-württembergischen Gemeinden im Landkreis ab, um Menschen über 80 Jahren zu impfen. Der Gedanke dahinter: Gerade in ländlichen Flächen fällt es mobilitätseingeschränkten, älteren Menschen schwer, die regulären Impfzentren zu erreichen. 

Bis zu 130 Impfdosen werden demnach in der mobilen Arztpraxis pro Tag verabreicht, insgesamt sollen somit mindestens 10.000 Impfungen zusätzlich ermöglicht werden. Im Auflieger des Impftrucks befinden sich zwei Behandlungsräume und ein Warteraum – Platz genug für zwei Impfstraßen. Die Praxis verfügt darüber hinaus über ein Labor und eine Sonografieeinheit. Das Fahrzeug ist nicht nur auf kurze Einsätze bei Veranstaltungen ausgerichtet, sondern eignet sich ebenso für Einsätze in länger betriebenen Notunterkünften. Dazu ist es mit einer eigenen Strom- und Wasserversorgung ausgerüstet und führt im Einsatzfall medizinisches Verbrauchsmaterial mit. 

Gezogen wird die mobile Impfstation von einer Sattelzugmaschine vom Typ 1848 LS. Wie der Auflieger ist die Zugmaschine in hellelfenbein lackiert. Die Actros-Front und die Türen zieren das Logo des „Deutsches Rotes Kreuz“. Als Einsatzfahrzeug mit Sonderwegerechten hat die Mercedes-Benz Zugmaschine zwei blaue Rundumleuchten und ein Martinshorn als akustische Signalanlage, Funkkommunikation erfolgt über ein Digitalfunkgerät.

Verwandte Meldungen

Azubis, Jugendliche, Studenten
01.12.2021
Aufgepasst: Am 9. Dezember 2021 ist Einsendeschluss für alle Fragebögen für Deutschlands großen Wissenswettbewerb Best Azubi. 10.000 Euro Preisgeld gibt es zu gewinnen.
Mehr
Mitnahmestapler Elvis
29.11.2021
Private Endkunden bestellen immer häufiger schwere und sperrige Waren im Internet. Hier können Mitnahmestapler, die Huckepack am Lkw mitfahren, sehr nützlich sein. Der Speditionsverbund Elvis hat jetzt ein Netzwerk für solche Transporte gegründet.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN