25.01.2019 | Arbeitsmarkt

Speditionskaufleute weiterhin stark gefragt

Bei Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung übertrafen laut BAG und BMVI 2017 erstmals die gemeldeten offenen Stellen die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen.

Speditionskaufleute Azubis
Relativ jung: 2017 waren 14,7 beziehungsweise 19,8 Prozent der Speditions- und Schifffahrtskaufleute unter 25 © Jochen Zick/Keystone/picture-alliance

Bei Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung übertraf 2017 erstmals die Anzahl der gemeldeten offenen Stellen die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen. Das haben das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) herausgefunden. Um 3,8 Prozent legte die Anzahl der Speditionskaufleute demnach gegenüber dem Vorjahr zu.

Mit einem Prozent deutlich schwächer wuchs dagegen die Anzahl der Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP). Mit minus zwei Prozent das zweite Jahr in Folge rückläufig entwickelte sich 2017 die Zahl der beschäftigten Schifffahrtskaufleute. Ähnlich sieht das Mengenverhältnis bei den Auszubildenden in den drei Berufen aus, wobei sie ein relativ hoher Anteil an Fach- und Hochschulabsolventen eint.

In den letzten Jahren verzeichneten alle drei Berufsgruppen reale Lohnsteigerungen. Darüber hinaus förderten zuletzt rund zwei Drittel der Unternehmen freiwillige Weiterbildungsmaßnahmen ihres kaufmännischen Personals, geht aus einer aktuellen BAG-Umfrage hervor.

Weiteres Detail der Analyse: Speditions- und Schifffahrtskaufleute sind relativ jung. Im Jahr 2017 zählten rund 14,7 beziehungsweise rund 19,8 Prozent zur Altersgruppe der unter 25-Jährigen. Bei den KEP-Kaufleuten waren es dagegen nur rund 4,9 Prozent. Die Frauenquote befand sich in allen drei Berufsbildern im Vergleich zur Verkehrs- und Logistikbranche auf einem hohen Niveau. Die Teilzeitquote lag trotz jüngster Anstiegstendenzen noch weit unter dem Durchschnitt über alle Berufsbilder hinweg. (akw)

Verwandte Meldungen

FMKU Azubis
19.07.2019
Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice werden dringend gesucht. Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik will Ausbildungssuchende besser über die Berufe informieren und hat sich deshalb etwas überlegt.
Mehr
Lkw-Fahrerin
17.07.2019
In Kooperation mit dem Job-Matching-Portal BirdieMatch nehmen wir die vielfältigen Jobwelt in der Transport- und Logistikbranche unter die Lupe. Dieses Mal: Kraftfahrer im Güterverkehr.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."