05.12.2017 | Elektromobilität

BMW setzt auf Elektro-Lkw

Schon seit einer Weile setzt das BMW-Werk München unter dem Motto „Sauber und leise durch München“ Elektro-Lkw ein. Nun hat der Fahrzeughersteller einen weiteren Schritt in Richtung ressourcenschonender Produktion unternommen.

BMW Elektro-Lkw
BMW setzt jetzt mit den Logistikpartnern Scherm (links ein Terberg) und Altmann (Framo) zwei weitere E-Lkw ein © Gerhard Grünig

Als Zeichen für nachhaltige, urbane Mobilität will BMW den Einsatz von drei Elektro-Lkw im Lkw-Werk in München verstanden wissen. Der Prototyp von Terberg sei seit 2015 im Sommer wie im Winter absolut zuverlässig im Einsatz, erklärt BMW. „Wir waren damals und sind immer noch der erste Automobilhersteller in Europa, der elektrische 40-Tonnen-Lastwagen innerstädtisch auf öffentlichen Straßen einsetzt“, teilt BMW mit. „Wir leisten dadurch einen wertvollen Beitrag, die Emissionen in der Stadt zu reduzieren. Seit seiner Inbetriebnahme sparte unser E-Lkw im Vergleich zu einem Diesel-Lastwagen rund 30 Tonnen CO2 ein“, lobt der Hersteller.

Nun hat der Fahrzeughersteller einen weiteren Schritt in Richtung ressourcenschonender Produktion unternommen und zusammen mit den Logistik-Partnern Scherm Gruppe und ARS Altmann zwei weitere Elektro-Lkw in Betrieb genommen. Münchens Bürgermeister Josef Schmid sowie Vertreter der beteiligten Unternehmen haben gestern im Werk München die beiden Fahrzeuge offiziell ihrer Bestimmung übergeben. (mo)

Verwandte Meldungen

Co-Working HK100 Hamburg
14.11.2018
Im Rahmen eines Sechs-Monats-Programms der Kravag-Logistic Versicherungs-AG erhalten Gründer Zugang zum Coworking, die Büroinfrastruktur sowie einen persönlichen Mentor.
Mehr
Nikola Tre
12.11.2018
Der Tre von Nikola Motors soll der erste schwere Lkw ohne Schadstoffausstoß werden. Bis zur Serienreife müssen sich umweltbewusste Kunden jedoch noch ein wenig gedulden.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."