14.12.2020 | Logistik Masters 2020

Das sind die besten Logistik-Hochschulen

Die Universität Duisburg-Essen erreicht bei Logistik Masters 2020 die meisten Punkte. Auf Basis des bundesweiten Studentenwettbewerbs steht die beste Fachhochschule in Darmstadt und unter den dualen Hochschulen führt Mannheim.

Universität Duisburg-Essen
Die Universität Duisburg-Essen hat wieder einmal beim Studentenwettbewerb Logistik Masters am besten abgeschnitten © Universität Duisburg-Essen

Die Universität Duisburg-Essen hat bei dem bundesweiten Studentenwettbewerb Logistik Masters im Jahr 2020 die Spitzenposition im Hochschul-Ranking erobert. Sie belegte nach Gesamtpunkten den ersten Platz unter den deutschen Logistik-Hochschulen und siegt damit auch in der Kategorie „beste Universität“. Der jährliche Wissenswettbewerb Logistik Masters, initiiert von der Fachzeitschrift VerkehrsRundschau, wird unterstützt von der Schunck Group und Contargo.

Die Hochschule Darmstadt ist dadurch zwar auf Platz zwei der Top-50-Liste verdrängt worden, holt aber erneut den Titel in der Kategorie „beste Fachhochschule“. An dritter Stelle des Gesamtrankings auf Basis von Logistik Masters 2020 folgt die Fachhochschule Münster. „Beste duale Hochschule“ darf sich einmal mehr die DHBW Mannheim nennen, die in der Gesamtwertung auf dem siebten Platz liegt.

Professor Bernd Noche, Leiter des Bereiches Transportsysteme und -logistik an der Universität Duisburg-Essen, freut sich über das sehr gute Abschneiden bei Logistik Masters und lobt das Konzept: „Wir empfehlen Logistikstudenten immer zu Semesterbeginn, bei diesem Wissenswettbewerb mitzumachen, weil er interdisziplinär angelegt ist, die Vielfalt der Logistik abbildet und den Teilnehmern einiges abverlangt“. Da die Corona-Pandemie die Kommunikation mit den Studierenden erschwere, sei dieser Erfolg umso höher einzuordnen.

Professor Rico Wojanowski von der Hochschule Darmstadt ist froh, dass trotz der Corona-Einschränkungen wieder viele Logistik-Masters-Teilnehmer zu dem guten Ruf des von ihm geleiteten Studiengangs Logistik-Management beigetragen haben. „Das Hochschul-Ranking ist für uns ein wichtiges Kriterium beim Kampf um die klügsten Köpfe. Umgekehrt es auch eine super Referenz in der Bewerbungsmappe, wenn unsere Studenten später zeigen können, dass sie an der besten Fachhochschule Deutschlands im Bereich der Logistik studiert haben.“

Professor Harald Hartmann, Studiengangleiter BWL - Spedition, Transport und Logistik an der DHBW Mannheim, ist stolz, dass seine Hochschule zum achten Mal hintereinander ausgezeichnet wird. „Da unsere Studierenden zeitlich stärker eingebunden sind als andere und es in diesem Jahr weniger Präsenzveranstaltungen gibt, zeigt das, wie groß die Motivation und die Leistungsbereitschaft dieser jungen Leute sind.“

„Dass wieder so viele Professoren dazu aufgerufen haben, bei unserem Wissenswettbewerb mitzumachen und die Teilnahme sogar mit Leistungspunkten belohnen, zeigt die Bedeutung von Logistik Masters“, sagt Gerhard Grünig, Chefredakteur der VerkehrsRundschau. Die Sponsoren sehen darin eine wichtige Nachwuchsinitiative für die Branche. „Die Studierenden müssen sich über die Anforderungen der Hochschulen hinaus anhand von praxisrelevanten Aufgaben eingehend mit den komplexen globalen Logistik-Prozessen befassen“, loben die beiden Unterstützer Albert K.O. Schunck, geschäftsführender Gesellschafter der Schunck Group, und Heinrich Kerstgens, Geschäftsführer von Contargo.

Das Hochschul-Ranking von Logistik Masters errechnet sich aus den Punkten der jeweils zehn besten Studierenden, die bei dem Wissenswettbewerb mitgemacht haben. Auch Hochschulen mit weniger als zehn Teilnehmern gehen in die Wertung ein. Die besten 50 Universitäten, Fachhochschulen und Dualen Hochschulen/Berufsakademien könnt ihr euch hier kostenlos als PDF herunterladen. (ag)

Verwandte Meldungen

Volocopter Flugtaxi
05.03.2021
Das Flugtaxi- und Drohnen-Start-up hat sich von Investoren eine neue Finanzierungsrunde gesichert. Damit soll die Zulassung von elektrisch angetriebenen Flugtaxis vorangetrieben werden.
Mehr
Post Österreich Sommerjobs
03.03.2021
Auch in diesem Jahr sucht die Österreichische Post junge Menschen, die in der Haupturlaubszeit als „Sommerpostler“ die Zustellerinnen und Zusteller unterstützen.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN