15.04.2019 | Aktionstag

Das war der Tag der Logistik 2019

Am Tag der Logistik am 11. April öffneten rund 270 Unternehmen und Organisationen in Deutschland und 15 weiteren Ländern ihre Türen für die Öffentlichkeit. Wir dokumentieren den Aktionstag in Text und Bild.

Tag der Logistik Amazon
Da ist Musik drin: Amazon setzte im Logistikzentrum Pforzheim auf eine Lagerführung der besonderen Art © BVL

Rund 270 Unternehmen und Organisationen in Deutschland und 15 weiteren Ländern haben am zwölften Tag der Logistik am 11. April 2019 ihre Türen für rund 23.000 Besucher geöffnet. Mit eigenen Veranstaltungen oder auf Karrierebörsen präsentierten sich Unternehmen der interessierten Öffentlichkeit, Schülern und Studenten als Arbeitgeber. Zu den größten Karrierebörsen mit bis zu 1000 Teilnehmern zählten „Vom Klicken bis zum Klingeln“ in Neuss, die Ausbildungsbörse in Duisburg-Rheinhausen oder die „Nacht der Logistik“ in Osnabrück.

>>>>>Zur Bildergalerie

Die Bandbreite logistischer Aufgaben erläuterte etwa Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, bei der Veranstaltung der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft im Westhafen vor rund 80 Studierenden und Schülern. Darüber hinaus öffnete erstmals Amazon alle zwölf Logistikzentren in Deutschland. Auch Edeka, Rewe und Hornbach zeigten ihre Logistik. Wie der Kaffee in die Tasse kommt, war bei F.W. Neukirch in Bremen zu erfahren. Und bei der Alba Group in Berlin erfuhren Teilnehmer, wie die Logistik hinter der Müllentsorgung abläuft.

Interessenten konnten außerdem erleben, was Transport- und Umschlagunternehmen in puncto Nachhaltigkeit tun. So führte Bremenports über die Bremerhavener Ausgleichsfläche „Luneplate“, wo nicht nur Vögel und Pflanzen, sondern auch Wasserbüffel und Galloways zuhause sind. In Augsburg erkundeten die Teilnehmer bei einem Spaziergang durch das Güterverkehrszentrum (GVZ) neben den dort ansässigen Unternehmen auch, welche Bienen und Insekten auf dem Gelände ansässig sind.

„Der Tag der Logistik ist eine große Chance, zu zeigen, welche anspruchsvollen und höchst interessanten Arbeitsplätze die Logistik bietet", betont Robert Blackburn, Vorstandsvorsitzender der Bundesvereinigung Logistik (BVL). (akw)

 

Verwandte Meldungen

Arbeit 4.0
26.06.2019
Das Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hat rund 3.500 Betriebe zum Zusammenhang zwischen betrieblicher Kompetenzförderung und Technologienutzung befragt. Ausbildungsbetriebe weisen demnach einen höheren Digitalisierungsindex auf als Betriebe, die nicht ausbilden.
Mehr
Fachkräfte Lager Ausland Einwanderer
24.06.2019
Zustimmung vom DSLV: Das neue Gesetzespaket, das im Juni verabschiedet wurde, soll qualifizierten Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt erleichtern und so den Fachkräftemangel in der Logistik lindern.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."