05.07.2019 | Toleranz-Wettbewerb

DB-Azubis schreiben Kinderbuch gegen Mobbing

Schon seit fast 20 Jahren gibt es den Toleranz-Wettbewerb „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“. In diesem Jahr gewann ein Anti-Mobbing-Projekt in Form eines Kinderbuchs.

AzubisDB
Der 19. Wettbewerb „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“ fand dieses Jahr im Berliner Tempodrom statt © Philipp von Recklinghausen/DB

Ein kleiner ICE, der an einem Bahnübergang übel von einem Auto beschimpft wird, weil er zu langsam sei, so beginnt das Kinderbuch „Opa Adler erzählt“, das im Rahmen  des 19. Wettbewerbs „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“ den ersten Preis gewann. Acht Azubis der Deutschen Bahn aus München und Augsburg hätten es geschrieben und gezeichnet, um in Grundschulen spielerisch auf das Thema Mobbing aufmerksam zu machen, heißt es seitens der Bahn. Am Ende schafften es alle Beteiligten, vom Cabrio bis zum Güterzug, miteinander zu sprechen und Verständnis für die Sicht des Anderen zu entwickeln. „Seitdem verstehen sich die Züge und Autos wieder und sind Freunde geworden.“

Die diesjährigen Preisträger des Toleranz-Wettbewerbs wurden am 25. Juni wurden im Berliner Tempodrom ausgezeichnet. Insgesamt hätten rund 520 Bahn-Azubis 75 soziale Projekte entwickelt und umgesetzt, um sich für mehr Toleranz, Offenheit und Zivilcourage zu engagieren, so das Unternehmen. Prominenter Botschafter des Projekts und musikalischer Begleiter des Abends war erneut der Schweizer Rapper und Moderator Knackeboul.

„Als Unternehmen zeigt die DB immer wieder klar Haltung: für Vielfalt, für Respekt, für Demokratie. Die einzigartigen Projekte unserer Azubis machen mich deshalb sehr stolz. Sie setzen ein starkes Zeichen gegen Hass und Gewalt“, würdigte DB-Chef Richard Lutz, das Engagement des Bahner-Nachwuchses.

Verwandte Meldungen

FMKU Azubis
19.07.2019
Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice werden dringend gesucht. Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik will Ausbildungssuchende besser über die Berufe informieren und hat sich deshalb etwas überlegt.
Mehr
Lkw-Fahrerin
17.07.2019
In Kooperation mit dem Job-Matching-Portal BirdieMatch nehmen wir die vielfältigen Jobwelt in der Transport- und Logistikbranche unter die Lupe. Dieses Mal: Kraftfahrer im Güterverkehr.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."