09.11.2018 | Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Fit für die internationale Geschäftswelt

In der Kategorie "Team Beruf" des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen können Azubis zeigen, dass sie fit sind für internationale Herausforderungen - auf Englisch oder in einer anderen Wirtschaftssprache.

Azubis Junge Menschen
Azubis und Schülerinnen und Schüler berufsbildender Schulen bis 27 Jahre können beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen ihre Fremdsprachenskills unter Beweis stellen © Yuri Arcurs/Fotolia

Englisch ist in der Berufswelt längst ein Muss, auch in der Dispo von Logistikunternehmen, die oft global tätig sind. Solche Unternehmen brauchen aber auch Mitarbeiter, die in anderen Sprachen netzwerken, Aufträge entgegen nehmen oder sogar Verträge verhandeln. Hier setzt die Wettbewerbskategorie "Team Beruf" des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen an. Der Wettbewerb richtet sich an Auszubildende und Schülerinnen und Schüler berufsbildender Schulen bis 27 Jahre.

Die Wettbewerbsbeiträge bestehen aus Filmen, Hörspielen, Radiosendungen etc., die sich mit der Ausbildung oder dem beruflichen Umfeld befassen. Hinzu kommt eine schriftliche Dokumentation. Das Thema ist frei – Hauptsache, es nimmt deutlich Bezug auf Aspekte der Berufswelt. Ob Kundengespräch, Produktpräsentation, Ausbildung, Missverständnisse im Berufsalltag, Produktentwicklung - der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Bis zum 28. Februar können sich Teams hier online anmelden. Der fertig gestellte Beitrag wird bis zum 1. Juni hochgeladen.

Alle teilnehmenden Teams erhalten Urkunden für ihre Teammitglieder und die Teambetreuung. Besonders gute Beiträge erhalten Geldpreise. Die erfolgreichsten Teams werden zum Azubiturnier, der zweiten Runde im Team Beruf, eingeladen. Mit dem Azubiturnier möchte der Bundeswettbewerb Fremdsprachen an drei Tagen Spaß am Sprachenlernen und den Austausch von Auszubildenden und beruflichen Schülern weiter fördern. Dazu werden die Gruppen gemischt. Die neuen Teams stellen mit kurzer Vorbereitung kleine Theaterstücke auf die Beine, die natürlich auch mit wertvollen Preisen prämiert werden. Das Azubiturnier 2018 findet vom 6. bis 8. Dezember in Magdeburg statt.

Verwandte Meldungen

Co-Working HK100 Hamburg
14.11.2018
Im Rahmen eines Sechs-Monats-Programms der Kravag-Logistic Versicherungs-AG erhalten Gründer Zugang zum Coworking, die Büroinfrastruktur sowie einen persönlichen Mentor.
Mehr
Nikola Tre
12.11.2018
Der Tre von Nikola Motors soll der erste schwere Lkw ohne Schadstoffausstoß werden. Bis zur Serienreife müssen sich umweltbewusste Kunden jedoch noch ein wenig gedulden.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."