16.06.2021 | Neues Lkw-Modell

Ford-Trucks kommt!

Schon auf der IAA 2019 zeichnete sich ab, dass Ford Otosan große Pläne hat mit dem neuen F-Max. Jetzt ist es amtlich: Der in der Türkei produzierte Fernverkehrs-Lkw ist künftig auch in Deutschland zu kaufen.

Ford F Max
Der Ford F-Max 500, in der auf 250 Modelle limitierten Sonderedition „Black Line“ © VerkehrsRundschau/Gerhard Grünig

Im Straßenbild sieht man ihn immer häufiger, bislang vorwiegend mit osteuropäischen oder türkischen Kennzeichen. Wie das Fachmagazin "VerkehrsRundschau" berichtet, können interessierte Kunden den 2019 präsentierten Ford F-Max ab sofort auch in Deutschland kaufen. Importeur ist die Stegmaier Gruppe, die bereits seit 1927 Ford-Pkw sowie die Nutzfahrzeuge Transit und Courier in Deutschland vertreibt.

Zunächst sind nur Sattelzugmaschinen mit dem 12,7 Liter großen, 500 PS und 2500 Nm starken Euro-6-Motor mit 3600 und 3700 mm Radstand – auch als Low Liner - lieferbar. Mit einem Serviceintervall von 150.000 Kilometern sowie allen gängigen Assistenzsystemen an Bord, zeigt sich der F-Max auf der Höhe der Zeit. Verfügbar ist zudem ein serienmäßiges Telematiksystem, das unter anderem Möglichkeiten für die vorausschauende Wartung beinhaltet.

Die Pläne für Deutschland sind ambitioniert. „Bis 2025 wollen wir einen Marktanteil von fünf Prozent erreichen“, gibt sich Alex Kröper, geschäftsführender Gesellschafter der F-Trucks Deutschland, optimistisch. Bis 2023 ist die Einführung weitere Modelle geplant. So sollen unter anderem 6x2-Onroad-Modelle sowie Baustellenfahrzeuge das Portfolio erweitern.  (gg)

Verwandte Meldungen

26.07.2021
Ein autonom-fahrender Kombiverkehr? Im KV-Terminal Ulm wird dies Wirklichkeit. Im Projekt Anita testen die Partner MAN, Deutsche Bahn, Duss, Götting und Hochschule Fresenius Anwendungen zur Automatisierung im Realbetrieb.
Mehr
Studierende lernen Laptop
23.07.2021
Internationale Erfahrungen zu sammeln, ist für viele Studierende interessant – speziell im Logistikbereich. Mit einem neuen Programm der Hochschule Bremerhaven ist dies nun an der französischen Partnerhochschule ISEL in Le Havre auch in Pandemiezeiten möglich.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN