09.03.2018 | Speed-Dating

In zehn Minuten zum Ausbildungplatz

Beim Azubi-Speed-Dating der IHK Frankfurt am Main haben Bewerber die Chance, den für sie passenden Ausbildungsplatz beziehungsweise Ausbildungsbetrieb persönlich kennen zu lernen.

Stoppuhr
Potenzielle Bewerber haben beim Azubi-Speed-Dating zehn Minuten Zeit, einen bleibenden Eindruck beim Unternehmen zu lassen © Gina Sanders/stock.adobe.com

Die IHK Frankfurt am Main veranstaltet in diesem Frühjahr wieder ein Speed-Dating-Event, bei dem junge Leute den für sie passenden Ausbildungsplatz beziehungsweise Ausbildungsbetrieb persönlich kennenlernen können. Die Veranstaltung findet am 19. März zwischen 10:00 und 15:00 Uhr  in den Räumen der IHK Frankfurt am Main am Börsenplatz 4 statt.

Teilnehmer haben dabei zehn Minuten Zeit, sich im Gespräch mit Unternehmern, Personalleitern oder Ausbildern zu präsentieren. Wer an dem Speed-Dating teilnehmen möchte, braucht sich nicht anzumelden - eine Kurzbewerbung in mehrfacher Ausfertigung einzupacken ist jedoch ratsam.

Unter den Unternehmen, die beim Speed-Dating auf der Pirsch nach neuen Azubis sind, finden sich auch einige Logistikunternehmen. Dazu gehört der auf Logistik, Rackjobbing sowie Online-Fulfillment spezialisierte Dienstleister ProReServ aus Neu-Isenburg, der Ausbildungsplätze zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sowie zum Kaufmann Büromanagement zu vergeben hat.

Food-Logistic-Riese Dachser etwa sucht Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung und bietet auch ein Duales Studium BWL mit der Fachrichtung Spedition, Transport und Logistik an. Speditionskaufleute sucht zudem der global operierende Logistikdienstleister ITO Frankfurt. Auch Discounter Lidl ist vor Ort, hier kann man unter anderem eine Ausbildung zum/zur  Fachlagerist/-in sowie Fachkraft für Lagerlogistik absolvieren.

Wer am 19. März keine Zeit hat: Am 24. Mai findet in der PSD Bank Arena bereits das nächste Azubi-Speed-Dating der IHK Frankfurt am Main statt.

Verwandte Meldungen

Elvis Aktionskreis Fahrermangel
20.06.2018
Elvis, europaweiter Verbund von Lkw-Speditionen und Frachtführern mit derzeit 187 Mitgliedsunternehmen, will einen Maßnahmenkatalog erarbeiten, um schneller neue Lkw-Fahrer zu finden.
Mehr
Frontrunner Programm Common Purpose
18.06.2018
Raus aus dem Hörsaal: Im Zuge des Programms Frontrunner der Organisation Common Purpose bringt Duisport Studierende mit der Wirtschaft in Kontakt. Anmeldungen sind bis zum 22. Juni möglich.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur informiert über Verkehrs- und Mobilitätsthemen, Digitales und die Entwicklung von Regionen in Deutschland.