16.04.2021 | Autonome Lkw

Iveco und Plus wollen selbstfahrende Lkw entwickeln

Lkw-Bauer Iveco tut sich mit Plus, einem führenden Unternehmen für autonomes Fahren, zusammen, um gemeinsam selbstfahrende Lkw zu entwickeln. Im Kontext der Kooperation wird auch der mögliche Einsatz eines mit LNG betriebenen autonomen Lkw geprüft.

Iveco S-way
Der Iveco S-Way soll perspektivisch autonom fahren - auch mit LNG © Iveco

Iveco hat die Unterzeichnung eines so genannten Memorandum of Understanding (MOU) mit Plus bekannt gegeben, um gemeinsam selbstfahrende Lkw zu entwickeln. Plus, mit Hauptsitz im Silicon Valley, setzt bereits heute eine komplette selbstfahrende Technologie bei Lkw ein, um einen autonomen Straßengüterverkehr in großem Maßstab zu ermöglichen.

Im Rahmen des unverbindlichen MOU wollen Iveco und Plus nun in die neueste Generation des Iveco S-Way das vollständig autonome Fahrsystem PlusDrive integrieren. Im Kontext der Kooperation werde auch der mögliche Einsatz eines mit LNG betriebenen autonomen Lkw geprüft, heißt es weiter in einer Mitteilung.

„Die Kooperation mit Plus wird die Entwicklung der höchsten Automatisierungsstufe von schweren Lkw weiter beschleunigen“, betont Marco Liccardo, Chief Technology and Digital Officer bei Iveco. Der Hersteller arbeite bereits gemeinsam mit ausgewählten Unternehmen an unterschiedlichsten Fahrerassistenzsystemen, aber wenn es um die Autonomiestufe 4 gehe, sei ein Ökosystem von Partnern nötig. „Plus ist dank seiner Technologie, seiner Innovationskraft und der Tatsache, dass es bereits etablierte Beziehungen zu den gleichen Komponenten-Lieferanten wie Iveco hat, der ideale Partner für diesen Prozess“, so Liccardo.

„Wir freuen uns sehr auf diese Partnerschaft, da Iveco unsere Vision einer sichereren und nachhaltigeren Zukunft durch autonome Lkw teilt“, sagt Shawn Kerrigan, COO und Mitbegründer von Plus. „Teams beider Unternehmen arbeiten künftig bei der Entwicklung und beim Einsatz von autonomen Lkw eng zusammen, darunter wird auch ein mit LNG betriebener und selbstfahrender Lkw sein. Die globale Präsenz von Iveco in über 160 Ländern wird den Einsatz autonomer Lkw stark beschleunigen.“

Verwandte Meldungen

Azubis Junge Menschen
05.05.2021
Das F.A.Z. Institut hat im Rahmen der Studie „Traum-Arbeitgeber – Innovativ. Digital. Nachhaltig.“ Unternehmen hinsichtlich ihrer Online-Reputation untersucht und ausgezeichnet. Darunter finden sich auch eine Reihe Unternehmen aus der Logistik.
Mehr
Iveco Kipper T-Way
03.05.2021
Der neue T-Way ist für hohe Gewichte und schwere Offroad-Einsätze ausgelegt und rundet das Angebot der Way-Baureihen nach oben ab.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN