06.08.2018 | Tag der offenen Tür

Lokparade bei Rheincargo

Das Güterverkehrsunternehmen lädt am 9. September Interessierte nach Brühl ein, um ihnen die Vielfalt der Arbeit rund um die Lokomotive zu zeigen.

RheinCargo Lok
Beim Tag der offenen Tür können verschiedene Loks der RheinCargo von außen und innen unter die Lupe genommen werden © RheinCargo

Die RheinCargo lädt am 9. September 2018 zur Tag der offenen Tür in das Bahnbetriebswerk Brühl ein. Denn Lokomotiven übten nicht nur auf Kinder eine große Faszination aus, heißt es in einer Mitteilung des Logistikdienstleisters. Dennoch ergreifen nur wenige einen Beruf in der Schienenlogistik – RheinCargo sucht bundesweit Triebfahrzeugführer. Der Tag der offenen Tür bietet eine gute Gelegenheit, mehr Menschen für einen solchen Beruf zu begeistern.

Die Besucher können unter anderem bei einer großen Lok-Parade rund 15 unterschiedliche Lokomotiven der RheinCargo bestaunen, die von außen und innen besichtigt werden können. Von der modernen E-Lok über die Großdiesellok amerikanischer Bauart bis zur Rangierlok sind alle Leistungsklassen und Generationen vertreten. Halbstündig werden Führerstand-Mitfahrten angeboten. Einmal pro Stunde findet zudem eine Führung durch die Lokwerkstatt der Häfen und Güterverkehr Köln (HGK) statt.

Auch der neue Fahrsimulator, den die RheinCargo zu Schulungs- und Ausbildungszwecken angeschafft hat, wird im Einsatz sein. Hier können Besucher virtuell erleben, was es heißt, ein Triebfahrzeug mit 7000 PS oder mehr über verschiedene Strecken zu steuern. Der Tag der Offenen Tür richtet sich dabei an die ganze Familie – und an potenzielle Nachwuchskräfte. Wer sich für den Beruf des Triebfahrzeugführers (w/m/d) oder andere Bahnberufe interessiert, kann sich an einem Stand der Personalabteilung oder von den Lokführern vor Ort mit Informationen aus erster Hand versorgen und einen kleinen Einblick das Arbeitsleben erhalten. Am 9. September 2018, 11 bis 18 Uhr bei der RheinCargo, Am Volkspark in 50312 Brühl Vochem. (jt)

Verwandte Meldungen

Tatort Hamburg
22.10.2018
In der Hamburger Niederlassung der B+S Logistik und Dienstleistungen haben der NDR und Wüste Film actiongeladene Szenen zur neuen Folge „Kollateralschaden“ der Tatort-Reihe abgedreht.
Mehr
Schriftliche Bewerbung
19.10.2018
Anschreiben und Lebenslauf ausdrucken, zusammen mit den kopierten Zeugnissen in eine Bewerbungsmappe packen und schließlich alles in einem stabilen Kuvert zur Post bringen. Diese Art, sich auf einen Job zu bewerben, gehört offenbar endgültig der Vergangenheit an.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."