13.04.2018 | Tarifverhandlungen

Mehr Geld für Logistiker im Südwesten?

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt. Auch Azubis sollen besser entlohnt werden.

Verdi Fahrer
Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt. Auch Azubis sollen besser entlohnt werden. © Frank Rumpenhorst/dpa/picture-alliance

Verdi fordert aktuell sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt für die mehr als 120.000 Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg. Am Mittwoch begannen in Stuttgart die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft und dem Arbeitgeberverband Speditionen und Logistik Baden-Württemberg (AVSL). Verdi verlangt zudem, dass die Ausbildungsvergütung um 50 Euro pro Monat und Ausbildungsjahr steigen. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll maximal zwölf Monate betragen.

Wenn die Arbeitgeber nicht darauf eingehen, will die Gewerkschaft zu Streiks aufrufen: „Wir sind für diese Tarifrunde gut aufgestellt und jederzeit in der Lage, unsere berechtigten Forderungen, wenn nötig mit betrieblichen Aktionen zu begleiten“, sagte Verdi-Landesfachbereichsleiter und Verhandlungsführer Arnold Püschel. (ag)

Verwandte Meldungen

20.07.2018
Was macht eine Fachkraft für Lagerlogistik und wie sieht die Arbeit einer Speditionskauffrau aus? Beim „Tag der Ausbildung“ zeigten die Azubis der Spedition Wackler Schülern hautnah ihre vielfältigen Arbeitsplätze.
Mehr
18.07.2018
Der auf 100 Exemplare limitierte T Sport Racing ist eine Hommage an den Formel-1-Rennstalls Renault Sport Racing.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.