13.04.2018 | Tarifverhandlungen

Mehr Geld für Logistiker im Südwesten?

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt. Auch Azubis sollen besser entlohnt werden.

Verdi Fahrer
Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt. Auch Azubis sollen besser entlohnt werden. © Frank Rumpenhorst/dpa/picture-alliance

Verdi fordert aktuell sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt für die mehr als 120.000 Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg. Am Mittwoch begannen in Stuttgart die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft und dem Arbeitgeberverband Speditionen und Logistik Baden-Württemberg (AVSL). Verdi verlangt zudem, dass die Ausbildungsvergütung um 50 Euro pro Monat und Ausbildungsjahr steigen. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll maximal zwölf Monate betragen.

Wenn die Arbeitgeber nicht darauf eingehen, will die Gewerkschaft zu Streiks aufrufen: „Wir sind für diese Tarifrunde gut aufgestellt und jederzeit in der Lage, unsere berechtigten Forderungen, wenn nötig mit betrieblichen Aktionen zu begleiten“, sagte Verdi-Landesfachbereichsleiter und Verhandlungsführer Arnold Püschel. (ag)

Verwandte Meldungen

DHL Trailar
19.09.2018
Die Solarlösung „Trailar“ von DHL wird auf der IAA in Hannover vorgestellt. Sie soll Kraftstoffverbrauch, Kohlendioxid-Emissionen und die Wartungskosten senken.
Mehr
Best Azubi 2018
17.09.2018
Best Azubi – Deutschlands größter Wissenswettbewerb für angehende Speditions- und Logistik-Kaufleute – ist gestartet. Den Gewinnern winken 10.000 Euro Preisgeld!
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."