06.11.2019 | Ausbildungsmanagerin

Mit 23 Jahren für 26 Azubis verantwortlich

Die 23-Jährige Franziska Kohl darf in Zukunft als Ausbildungsmanagerin für Trans-o-flex am Standort Weinheim 26 Azubis betreuen. In ihrer neuen Position hat sie viel vor und möchte unter anderem die Ausbildung kontinuierlich optimieren sowie ein „Junge Talente Management“ im Unternehmen einführen.

Franziska Kohl - Ausbildungsmanagerin
Ausbildungsmanagerin Franziska Kohl (ganz links) mit einem Teil der Azubis und Studenten, die sie am Standort von Trans-o-flex in Weinheim betreut © Trans-o-flex

Franziska Kohl ist mit 23 Jahren bereits Ausbildungsmanagerin. Im Juni 2019 hat sie ihre Stelle in der Zentrale der Logistikgruppe Trans-o-flex in Weinheim angetreten. Jetzt ist sie dort für die Betreuung aller DH-Studenten und Auszubildenden an den verschiedenen Standorten des Unternehmens in Weinheim zuständig. Trans-o-flex hatte die Stelle in diesem Jahr neu geschaffen. „Wir investieren gezielt in die eigene Ausbildung, um junge Talente für Trans-o-flex zu begeistern, damit wir unseren Bedarf an Fach- und Führungskräften möglichst mit Leuten decken können, die unser System mit seinen speziellen Lösungen und Qualitätsanforderungen bestens kennen“, sagt Wolfgang P. Albeck, CEO der Logistikgruppe.

Kohl betreut aktuell in Weinheim insgesamt 26 junge Frauen und Männer, die entweder eine dreijährige Ausbildung oder ein Duales Hochschulstudium (DH) absolvieren. Zehn davon sind im aktuellen Ausbildungsjahr neu gestartet. Sie werden bei Trans-o-flex in vier Richtungen ausgebildet: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachinformatiker für Systemintegration, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sowie Duales Studium in der Fachrichtung BWL – Spedition an der Dualen Hochschule in Mannheim.

Kohl selbst hatte zunächst eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation abgeschlossen und parallel auf der Abendschule die Fachhochschulreife nachgeholt. Danach arbeitete sie kurz als Personalsachbearbeiterin, bevor sie ein Studium für Internationales Personalmanagement und Organisation an der Hochschule Ludwigshafen aufnahm und mit dem Bachelor abschloss. Parallel hat sie den Ausbildereignungsschein erworben. Direkt danach hat Kohl bei Trans-o-flex angefangen.

„Meine Aufgabenschwerpunkte sind die 360-Grad-Betreuung aller Azubis und DH-Studenten an den Weinheimer Standorten“, sagt sie über ihre eigene Stellenbeschreibung. Konkret gehört dazu beispielsweise die Rekrutierung neuer Azubis, die Organisation und Teilnahme an Ausbildungsmessen. „Ich bin Ansprechpartnerin für die Handelskammer sowie für Schulen und Hochschulen und zu meinen Zielvorgaben gehört, die Ausbildung kontinuierlich zu optimieren und ein „Junge Talente Management“ einzuführen.“ (ja)

Verwandte Meldungen

Nikola Iveco Tre
06.12.2019
Die 4x2-Sattelzugmaschine basiert auf dem Iveco S-Way und soll zunächst als batteriebetriebene Version in den Markt kommen. Später will man eine Version mit Brennstoffzelle nachschieben.
Mehr
Best Azubi
04.12.2019
Kurzentschlossene können noch bis zum Einsendeschluss am 9. Dezember 2019 beim Wettbewerb Best Azubi einsteigen und Preisgelder im Gesamtwert von 10.000 Euro absahnen.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."