23.11.2020 | Nachweis per App

Österreich führt digitalen Führerschein ein

Auto- und auch Lkw-Fahrer können ab dem Frühjahr 2021 bei Verkehrskontrollen das Smartphone zücken. Der Führerscheinnachweis ist dann via App möglich.

Digitaler Führerschein Smartphone
Smartphone statt Geldbeutel: In Österreich kann der Führerschein jetzt auch in einer App vorgezeigt werden © picture alliance / Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Die digitale Fahrerlaubnis wird mit Frühjahr 2021 in Österreich Wirklichkeit. Dann ist es möglich den Führerschein am Handy abgespeichert mitzuführen. Das Wirtschafts- und Digitalministerium bestätigte einem Bericht des Fachmagazins VerkehrsRundschau zufolge, dass der Ministerrat Vorbereitungen für entsprechende Gesetzesänderungen getroffen habe. Der nächste Schritt werde die Digitalisierung des Zulassungsscheins sein.

Die Regelung gelte für alle Führerscheinkategorien, also auch für die Lkw-Fahrerlaubnis, hieß es aus dem Ministerium gegenüber der VerkehrsRundschau. Allerdings nur für Dokumente im Scheckkartenformat, schränkt das Ministerium ein. Der digitale Führerschein gilt als Feuerprobe. Bisher müssen Österreicher zahlreiche Ausweise mit sich führen müssen, die bei Kontrollen vorzuweisen sind.

Für die Umsetzung des Vorhabens werden Änderungen des Kraftfahrgesetzes, des Führerscheingesetzes, des Passgesetzes und des E-Government-Gesetzes notwendig. Gültig wird der digitale Führerschein vermutlich Anfang des zweiten Quartals sein. Für die Anwendung benötigt es die Verifizierung der Identität durch eine Bürgerkarte oder eine Handysignatur.

Österreich sieht sich als Vorreiter

„Autofahrer können sich kommendes Jahr bei Verkehrskontrollen mit dem eigenen Smartphone ausweisen - ganz bequem via App“, wird Digitalministerin Margarete Schramböck (ÖVP) von der Austria Presse Agentur (APA) zitiert. „Österreich ist hier Vorreiter und eines der ersten Länder, das den digitalen Führerschein umsetzt. Das ist ein weiterer Schritt in Richtung Verwaltung der Zukunft.“ (ks)

Verwandte Meldungen

CargoNetwork Wechselbrücken
22.01.2021
Das Logistikunternehmen CargoNetwork setzt seine Zusammenarbeit mit der Hochschule Darmstadt fort. Den bisherigen Hochschulprojekten zur digitalen Nachverfolgung von Wechselbrücken schließt sich nun eine Bachelorarbeit an.
Mehr
Girls Day IT
20.01.2021
Nachdem der für 2020 geplante bundesweite Aktionstag zur klischeefreien Berufsorientierung der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, soll der Girls'Day am 22. April 2021 wieder stattfinden - allerdings weitgehend online.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."

INITIATOREN