29.11.2021 | Mitnahmestapler-Netzwerk

Stapler to go

Private Endkunden bestellen immer häufiger schwere und sperrige Waren im Internet. Hier können Mitnahmestapler, die Huckepack am Lkw mitfahren, sehr nützlich sein. Der Speditionsverbund Elvis hat jetzt ein Netzwerk für solche Transporte gegründet.

Mitnahmestapler Elvis
50 Elvis-Partner, die zusammen über 800 Mitnahmestapler verfügen, haben sich dem neuen Netzwerk bereits angeschlossen © Friedrich Wildt GmbH

„Wer heute beispielsweise eine Gartensauna oder ein Gewächshaus via Internet kauft, erwartet eine Lieferung bis an den Bestimmungsort, nämlich den Garten, und nicht nur bis an die Bordsteinkante“, sagt Vanessa Klonnek. Sie ist Mitglied der Geschäftsleitung beim Speditionsverbund Elvis (Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure) und weiß, welche aufwendige Logistik hinter solchen Bestellungen steckt.

Die Elvis Teilladungssystem GmbH bietet mit Beginn des neuen Jahres daher auch standardisierte Lieferungen per Mitnahmestapler an. Mitnahmestapler sind kompakte Gabelstapler, die Huckepack am Lkw mitfahren und so auch dort, wo normalerweise keine Gabelstapler zur Verfügung stehen, eingesetzt werden können. Das können Baustellen sein – oder aber eben auch Privathaushalte. „Solche Transporte waren bislang aber oft ineffizient, da sie Spezialequipment erfordern und nicht standardisiert abgewickelt werden konnten“, so Klonnek. Die Folge waren lange Wartezeiten für die Verbraucher und hohe Leerkilometerquoten für die Spediteure, die ihre Mitnahmestapler-Fahrzeuge nicht selten nur für eine Lieferung auf die Reise schicken mussten.

Durch die Anbindung des neuen Mitnahmestapler-Netzwerks an das Elvis-Teilladungssystem sollen diese Nachteile nun wegfallen. Waren und Güter mit einem Gewicht bis zwei Tonnen und einer maximalen Länge von 6,5 Metern können so standardisiert transportiert und zugestellt werden. Das Prinzip dahinter ist das gleiche wie bei anderen Teilladungen im Elvis-System: Die angeschlossenen Unternehmen speisen ihre Lieferungen täglich in den verkehrsgünstig an der A7 gelegenen Elvis-Hub in Knüllwald ein und nehmen dort Waren anderer Partner auf, die sie anschließend in ihrer Heimatregion verteilen. Auf diese Weise sinken sowohl die Transportkosten, wovon der Spediteur profitiert, als auch die Lieferzeiten, wovon wiederum der Verbraucher profitiert.

Zum Start des Mitnahmestapler-Netzwerks im Januar kommenden Jahres ist das Liefergebiet zunächst noch auf Deutschland beschränkt. Schon jetzt ist allerdings geplant, künftig auch Relationen nach Österreich, in die Schweiz, in die Benelux-Staaten sowie nach Dänemark zu bedienen.

 

Verwandte Meldungen

DHL Raubkatzen Südafrika
17.01.2022
Tierische Zeiten bei DHL Global Forwarding: Im Auftrag von Warriors of Wildlife wurden Raubkatzen, die in der Ukraine geboren wurden, nach Südafrika gebracht.
Mehr
Geldschein
14.01.2022
Azubis hatten im vergangenen Jahr im Schnitt 2,5 Prozent mehr Lohn auf dem Gehaltszettel. Dies ergab die jährliche Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlag Heinrich Vogel und seiner Fachzeitschriften. „Hallo, Zukunft!“ kooperiert mit Pro-Fahrer-Image (PROFI), einem Verein zur Förderung der Transportlogistikbranche.

Mehr
Anzeige

Unterstützer & Fördermitglieder

SCHIRMHERRSCHAFT

INITIATOREN