15.07.2019 | Ausbildungs-Tag für Schüler

WLC Würth-Logistik will Landflucht bekämpfen

Ländliche Regionen leiden unter einem Fachkräftemangel. Eine Besserung ist derzeit nicht in Sicht. Der Logistikdienstleister WLC Würth-Logistik möchte etwas gegen diesen Zustand unternehmen und hat Schüler zu einem Aktionstag eingeladen.

Auszubildende
Mit einem Ausbildungs-Tag möchte WLC Würth-Logistik junge Menschen über Berufe informieren und damit die Landflucht verringern © Peter Atkins/Fotolia

Am 27. Juni fand ein Ausbildungs-Tag bei dem Logistikdienstleister WLC Würth-Logistik in Adelsheim, was im Norden von Baden-Württemberg liegt, statt. Das teilte das Unternehmen mit. Schüler der achten Klassen der Martin-von-Adelsheim-Schule hatten dabei die Möglichkeit, sich über verschiedene Berufsgruppen in der Logistikbranche zu informieren. Der Ausbildungs-Tag wurde von Azubis der WLC Würth-Logistik organisiert und ist ein Versuch, der Landflucht entgegenzuwirken. Darüber hinaus stand vor allem der Austausch zwischen dem Unternehmen WLC Würth-Logistik und den Schülern im Mittelpunkt des Aktionstags. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen der Region sowie der IHK und der Agentur für Arbeit konnten sich die Schüler zusätzlich über Berufe aus anderen Bereichen informieren.

Gerade in ländlichen Regionen gibt es laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit bereits 2019 einen Fachkräftemangel. Der Neckar-Odenwald-Kreis, wo auch das Unternehmen WLC Würth-Logistik einen Standort hat, ist eine dieser Regionen. Unternehmen versuchen deshalb, die eigene Ausbildung für junge Menschen attraktiv zu machen und damit die Landflucht zu verringern.

Verwandte Meldungen

Tusimple Lkw autonomes Fahren
21.08.2019
Der Paketdienstleister hat eine Minderheitsbeteiligung an dem Start-up Tusimple übernommen, das Systeme für selbstfahrende Lkw entwickelt, und testet im US-Bundesstaat Arizona derzeit, was die Technik kann.
Mehr
Lkw-Fahrer
19.08.2019
Die Bundesregierung will das Einkommenssteuergesetz ändern. So ist unter anderem vorgesehen, dass Berufskraftfahrer, die dienstlich länger unterwegs sind und in der Lkw-Kabine übernachten, dafür künftig eine höhere Pauschale geltend machen können.
Mehr

ÜBER UNS

Die Nachwuchsinititative

"Hallo, Zukunft!" ist eine Nachwuchsinitiative für Ausbildungsberufe in Verkehr, Transport und Logistik des Verlags Heinrich Vogel und seinen Zeitschriften VerkehrsRundschau, TRUCKER, BUSFahrer.

Mehr

UNTERSTÜTZERKREIS

SCHIRMHERRSCHAFT

Andreas Scheuer

Schirmherr der Nachwuchsinitiative "Hallo, Zukunft!" ist Andreas Scheuer MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Die Nachwuchsarbeit liegt ihm besonders am Herzen: "Die Logistik hält Deutschland am Laufen. Waren es früher in erster Linie Unternehmen, die auf Logistik angewiesen waren, so sind es heute zunehmend auch ganz normale Verbraucher. So ziemlich jeder bestellt mittlerweile Waren im Internet und freut sich, wenn sie ihm in kürzester Zeit nach Hause geliefert werden. Logistik erleichtert Menschen das Leben – und ist damit eine echte Zukunftsbranche! Ich freue mich sehr, dass die Ausbildungsinitiative „Hallo, Zukunft“ dabei hilft, Schülerinnen und Schüler für diese Zukunftsjobs zu begeistern."